Maustauschfrontend Micky

Die Maus kann mit jedem beliebigen Terminalprogramm verwendet werden. Zur Minimierung der Telefonkosten empfehlen wir jedoch die Verwendung des Maustausches.

Hierfür gibt es eine Reihe von Freeware und Shareware Programmen.

Aus dem Freewaresektor gibt es für Windows das Programm Micky (Herzlichen Dank an dieser Stelle an Detlef_Jacobs@bm.maus.de für die freundliche und kostenlose Bereitstellung). Du erhältst dieses Programm als Archiv auf Diskette (oder kannst es hier herunterladen). Nachfolgend ein Auszug aus der Installationsanleitung und einige weitere Erläuterungen für die grundlegende Benutzung des Programms.

Installation

Du benötigst nur eine Datei, das selbstentpackende Archiv MICKY19.EXE. Zur Installation von Micky geh bitte wie folgt vor:

Es erscheint folgender Startbildschirm

Bild

Es ist keine schlechte Idee, sich zunächst einmal die Hilfe anzusehen. In jedem Fall geht es wie folgt weiter.

Bild

Du kannst alle Einstellungen, die Micky beim ersten Start vorgibt, übernehmen. Lediglich deinen Namen, dein Paßwort, das Kürzel deiner Maus (=Autokennzeichen)und die Telefonnummer der Maus mußt du noch eintragen. Die Telefonnummer wird von Micky automatisch eingetragen, wenn das Mauskürzel bereits bekannt ist. Auskünfte zu den anderen Angaben erhältst du falls sie nicht ohnehin klar sind vom Betreiber deiner Maus.

Wenn du noch bei keiner Maus angemeldet ist und auch niemand von dort kennst, suchst du dir einfach die Telefonnummer einer nahegelegenen Maus und meldest dich dort mit einem Terminalprogramm an. Auch hier hilft bei Problemen ein Anruf beim Betreiber oder Sysop weiter.

Bild

Unten sind als Beispiel die Einstellungen für einen fiktiven Mauser (d.h. Benutzer der Maus) mit dem Namen Vorname_Nachname@r.maus.de angegeben.

Auch die Einstellungen im zweiten Dialog sind soweit als möglich schon so vorgegeben, wie sie in den meisten Fällen sinnvoll sind. Normalerweise muß daher von Hand nur die Nummer der seriellen Schnittstelle (Meistens COM1 oder COM2), an der das Modem hängt und die maximal erzielbare Baudrate eingestellte werden.

Bild

Der Standard-Windowstreiber von Windows 3.1 unterstützt maximal 19200 Baud. Wenn sich in deinem Rechner eine Schnittstelle mit FIFO (16550 UART) befindet und dein Modem höhere Baudraten kann, so kannst du auch einen Treiber wie Cybercomm installieren, der sich auch in verschiedenen Mäusen befindet. Hiermit sind Baudraten bis 115000 möglich. Für Windows95 ist dies nicht notwendig. Mit dem Programm cFos für Windows kann man auch mit ISDN tauschen.

Maustausch

Von nun an sollte der Maustausch funktionieren. Diesen solltest du nun wie im Bild unten gezeigt das erste Mal durchführen. Nach dem Start mit Terminal->Maustausch läuft er völlig automatisch ab. Eingriffe sind weder erforderlich noch ratsam.

Bild

Ein Maustausch in Action sieht zu Anfang etwa so aus:

Bild

Sobald Daten Übertragen werden sieht man diese Verlaufsanzeige.

Bild

Und zum Schluß kommt (hoffentlich!) folgende Erfolgsmeldung:

Bild

Sobald auf dem Bildschirm wieder Ruhe ist, ist der Maustausch vollzogen. Auch das Modem kann jetzt abgeschaltet und ausgesteckt werden. Es wird bis zum nächsten Tausch nicht mehr benötigt.

Bei jedem Maustausch werden die privaten und öffentlichen Nachrichten, die du geschrieben hast von deinem Rechner zur Maus transportiert und von dort aus weiterverteilt sowie diejenigen Nachrichten die die Maus in der Zwischenzeit für dich empfangen und aufbewahrt hat zu deinem Rechner übertragen, so daß du diese zu Hause in Ruhe lesen und beantworten kannst.

Gruppen bestellen und abbestellen

Beim ersten Maustausch wird auch die Gruppenliste aus der Maus geholt, in der alle Diskussiongruppen, die es derzeit gibt aufgeführt sind. Einige Gruppen sind normalerweise schon von vornherein bestellt z.B. die Gruppe "Maus.Info" mit aktuellen allgemeinen Informationen für alle Benutzer, sowie die Gruppe "Öffentlich" in der sich alles um die lokale Maus bei der du tauscht dreht das reicht vom aktuellen Tratsch bis zu Hilfe bei technischen Problemen - nicht zu vergessen auch die Verabredung wann der nächste zünftigen Mausstammtisch stattfindet :-)

Um eine der zahlreichen anderen Gruppen zu bestellen läßt man sich mit Mitteilungen->Gruppe bestellen... die Gruppenliste anzeigen.

Bild

Es dauert etwas bis diese ziemlich lange Liste erscheint. Ein kleiner Ausschnitt daraus sieht in etwa so aus:

Bild

Gruppen die du bereits beziehst erkennst du an dem Stern * vor dem Namen der Gruppe.

Durch einen Doppelklick auf eine noch nicht bezogen Gruppe, kannst du diese bestellen. Du erhältst dann ab dem nächsten Maustausch alles was in dieser Gruppe geschrieben wird. Zum Zeichen, daß die Gruppe gerade erst bestellt worden ist, erscheint ein + vor dem Gruppennamen.

Willst du eine Gruppe die du schon bezieht (also eine solche, die mit * gekennzeichnet ist) wieder abbestellen, so geht das ebenfalls durch Doppelklick auf den Gruppenamen. Schon bleibst du in Zukunft von allem was dort vorfällt verschont.

Nachrichten lesen und schreiben

Nun sind wir endlich beim Wichtigsten angekommen. Dementsprechend gibt es hier viel Möglichkeiten, von denen im Rahmen dieser kurzen Einführung nur eine gezeigt wird.

Bild

Durch Mitteilungen->Gruppe lesen neue ... erhältst du eine Liste aller Gruppen die du beziehst. Ein Zahl vor einer Gruppe gibt an, wieviel neue Nachrichten darin vorhanden sind. (Ganz entsprechend funktioniert Mitteilungen->Gruppe Lesen alle ... nur eben für alle Nachrichten)

Bild

Wenn du nun auf eine der Gruppen in denen sich Nachrichten befinden doppelklickst, so wird die erste neue Mitteilung aus dieser Gruppe im Mitteilungsbetrachter angezeigt. Das sieht dann etwa so aus:

Bild

Das Meiste was man hier sieht erklärt sich eigentlich selbst.

Wichtig sind hier noch die Tasten mit dem kleinen "k" und dem kleinen "b".

Bild

Mit "k" kannst du einen Kommentar zu der angezeigten Meldung verfassen, d.h. eine Nachricht, die in dieselbe Gruppe geschickt wird, aus der die ursprüngliche Nachricht kommt. Das sieht dann so aus:

Bild

Der Text der vorhergehenden Mail wird dabei automatisch mit übernommen und mit Kommentarzeichen versehen, hier sind das die "TD>" die zeigen, daß dieser Text nicht von einem selbst stammt, sondern nur zitiert und kommentiert wird.

Den eigenen Text schreibt man unmittelbar unter die Stelle auf die man sich bezieht. Text auf den man sich nicht bezieht, sollte man unbedingt löschen um die Mitteilung nicht unnötig aufzublähen.

Wenn du fertig bist, kannst du die Mitteilung durch gleichzeitiges Drücken der Tasten <Umschalt> und <F2> "abschicken". Das steht hier deswegen in Anführungszeichen, weil in Wirklichkeit natürlich noch gar nichts abgeschickt wurde zu diesem Zeitpunkt muß ja noch nicht einmal ein Modem angeschlossen sein. Die Mitteilung wird jedoch damit abgespeichert so daß sie beim nächsten Maustausch automatisch abgeschickt wird.

Wenn du anstatt der "k" Taste die "b" Taste drückst, so kannst du einen Kommentar schrieben, der als Brief versendet wird, d.h. dieser geht direkt an denjenigen, der die kommentierte Nachricht geschrieben hat und kann daher nur von ihm gelesen werden.

Nachrichten die an einem persönlich gerichtet sind und nicht in einer öffentlichen Gruppe erscheinen, werden auf genau dieselbe Art und Weise gelesen und beantwortet. Man findet diese in einer (Pseudo)-Gruppe mit dem Namen "PRIVAT".

Mitteilungsstatus ändern

Von besonderen Interesse sind im Mitteilungsbetracher noch die Statusbuttons, d.h. die vier Tasten mit den Buchstaben. "n", "e", "z" und "f".

Bild

Hiervon wiederum ist für die Praxis am wichtigsten die "e" Taste mit der die gerade angezeigte Nachricht entfernt wird. Mit e wird die Nachricht auf gelöscht gesetzt, so daß sie beim nächsten Putzen automatisch aus der Message-Base entfernt wird. (siehe auch unten)

Die "f" Taste ist das Gegenteil davon. Hiermit wird die Nachricht fixiert, um sie beim Putzen vor dem Löschen zu bewahren selbst dann, wenn sie so alt ist, daß sie normalerweise eigentlich gelöscht werden würde.

Je nachdem ob du diese Tasten mit der rechten oder der linken Maustaste anklickst wird zusätzlich auch gleich noch zur Anzeige der nächsten Mitteilung weitergeblättert oder eben nur der Status geändert.

Bild

Mit der "-->" und "<--" Taste kannst du vorwärts bzw. rückwärts durch die Mitteilungen blättern ohne deren Status zu verändern.

Message-Base putzen

Die Message-Base ist die Datenbank, die alle gespeicherten Nachrichten enthält. Wenn man jede noch so unwichtige Nachricht aufheben würde, so würde diese Datei daher ziemlich schnell sehr groß werden. Regelmäßiges Putzen mit Putz->MsgBase putzen ... beugt dem vor.

Bild

Eine detaillierte Beschreibung aller Optionen würde auch hier schon wieder viel zu weit führen. Wenn du alle wirklich wichtigen Nachrichten wie vorher beschrieben mit der Statustaste "f" fixiert hast, kann diesen ohnehin nichts passieren und du kannst einfach die vorgegebenen Standardeinstellungen verwenden.

Bild

Micky Terminal

Wie zu Anfangs erwähnt kann man die Maus mit jedem Terminalprogramm online benutzen. Dies ist manchmal sogar notwendig, z.B. wenn man sich er steinmal anmelden oder Programm und Daten bei der Maus abholen oder anliefern will. Das Terminalfenster wird mit Terminal->Terminal aufgerufen.

Bild

Noch Fragen

Alles was bisher gesagt wurde, war natürlich nur eine kleine Einführung.

Wer mehr über Micky wissen will, findet Erklärungen zu allen Programmoptionen in der Online-Hilfe deren Inhaltsverzeichnis man mit Hilfe->Hilfe aufrufen kann

Näheres dazu wie das Mausnetz funktioniert erfährt man aus den Infofiles der Maus, die man sich mit Info->Infofiles ... ansehen kann.

Schließlich und am allerwichtigsten sind da aber noch die vielen netten Menschen im Mausnetz an die man sich mit Fragen und Vorschlägen welcher Art auch immer wenden kann. Für Fragen zu Micky ist die Diskussiongruppe "Maus.Tausch.Micky" zuständig

Probleme und Lösungen

Ein mitunter bei dem Betrieb von Micky unter Windows 95 auftretendes Problem ist, daß beim Starten des Programms die Fehlermeldung "Unbekannter Fehler 53 in Modul ChangePath aufgetreten" erscheint und Micky sich dann sofort selbst beendet.

Bild

Diese Problem wird verursacht durch die Datei Vbdb300.dll im Windows Systemordner. In den meisten Fällen ist das C:\Windows\System\Vdbd300.dll.

Es hilft dann, diese Datei umzubenennen (z.B. in Vdbd300.dlx) oder sie in eine anderes Verzeichnis zu verschieben.

Tips und Tricks

Initstring für Teles (ISDN)

Tip von Ralf Fontana @ OF2 (Mi, 02.12.98 12:01)

Dabei habe ich festgestellt, daß der unter Windows laufende Maustausch einer der größten Vorteile des Programmes ist wenn man ISDN hat. Für meine Teles habe ich den folgenden Initstring verwendet:

AT%B4

Damit läuft dann der Maustausch mit dem virtuellen Modem mit X.75 ohne cfos oder ähnliche Umwege. Volle Geschwindigkeit, sehr zuverlässig. Ohne den Initstring kam der virtuelle Comport nicht mit der Maus zurecht.

Disclaimer

Dieser Text wurde nach bestem Wissen und natürlich mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Mauser, insbesondere aus Maus.Net.AG.Neuuser erstellt. Ein Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden.

Zurück zur Micky-Seite

Obiges liegt ausschließlich in der Verantwortung der unten genannten Person und stellt keine Meinungsäußerung der Universität Regensburg dar
Gerald_Huber@r.maus.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder.

Letzte Änderung: 25 März 2000